eiko_icon beschädigte Gasleitung nach Erdarbeiten

Gefahrgut > Leckage
Einsatzort Details

Hitzacker
Datum 03.08.2019
Alarmierungszeit 11:12 Uhr
Alarmierungsart Vollalarm
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Hitzacker
Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 - Umwelt
    Polizei
      Führungsstaffel Samtgemeinde Elbtalaue
        Fahrzeugaufgebot   ELW1  TLF 16/25  RW 1
        Hilfeleistung

        Einsatzbericht

        Am 03.08.2019 um 11:12 Uhr wurde die Feuerwehr Hitzacker zusammen mit den Zügen 1, 2 und 3 der KFB-Umwelt Lüchow-Dannenberg, der Führungsstaffel der Samtgemeinde Elbtalaue und dem  Gemeindebrandmeister mit dem Stichwort „ABC-2, Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt“ in ein Wohngebiet in Hitzacker alarmiert. 

        Vor Ort stellte sich die Lage wie folgt dar: Bei privaten Erdarbeiten wurde eine Hausanschlussleitung beschädigt. Gasgeruch war deutlich wahrnehmbar.
        Daraufhin wurde die Windrichtung bestimmt, eine Absperrgrenze von 100 m festgelegt und die direkt angrenzenden Wohnhäuser evakuiert. Außerdem wurde ein C-Rohr unter PA vorgenommen und im weiteren Einsatzverlauf ein Hydroschild und ein weiteres C-Rohr zur Abriegelung vorbereitet und der Energieversorger angefordert.

        Zur Absicherung der eingesetzten Kräfte wurde außerdem ein RTW sowie ein RTW der SEG des DRK alarmiert.

        Die Züge der KFB-Umwelt gingen in einen ortsnahen Bereitstellungsraum. 

        In Absprache mit der Bereitschaftsführung Umwelt wurden der GW-Messtechnik und das WLF mit AB-Gefahrgut zur Einsatzstelle beordert um eventuell erforderliche Schritte umgehend in die Wege leiten zu können. 

        Während versucht wurde die Leckage provisorisch abzudichten, traf der zuständige Energieversorger an der Einsatzstelle ein und konnte das gerissene Gasrohr in kurzer Zeit mit einer Klemme abdichten.

        Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Energieversorger übergeben. Somit wurde die Absperrung aufgehoben und die Anwohner konnten in Ihre Häuser zurückkehren, der Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst war beendet.

        Insgesamt waren 85 Einsatzkräfte im Einsatz.

        Text: Kai Koopmann

        Bilder: Feuerwehr Dannenberg

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         
        Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
        Weitere Informationen Ok Ablehnen