Florian Lüchow 13-11-11 ELW1

Organisation: Freiwillige Feuerwehr Hitzacker

Beschreibung

Funkausstattung:

  • 2 Digitalfunk-Mobilfunkgeräte (MRT) im Tetra-Netz (1x mit GPS - SEPURA SRG 3900)
       Das "Hauptgerät" ist im Fahrerraum mit einem Bedien- Handapparat ausgestattet.
  • 1 Analogfunk Mobilfunkgerät im 4m Band (festeinbau - Bosch FuG 8a)
       Auch dieses lässt sich im Fahrerraum mittels sepperatem Handapparat besprechen
  • 2 Analogfunk Mobilfunkgeräte im 2m Band (festeinbau - Motorola GM 360)
  • 3 Mehrfachabfrageplätze "Major BOS 4a"  (Funktronik)
      2 davon mit Headset und Fußtaster als "Hauptarbeitsplätze"ausgestattet
  • 7 Tragbare Handfunkgeräte (HFG) im 2m Band
  • 1 Tragbares Handfunkgerät (HRT) im Tetra Netz

Telefon:

  • Fest verbautes Analog-Telefon (Tip Tel 1020)
  • Fax in Multifunktionsgerät integriert
  • GSM-Gateway für Fax und Telefonie (InnoCom "CombiSet")
    Dieses stellt eine Telefonverbindung über das D2-Mobilnetz, ähnlich wie ein Handy, zur Verfügung

EDV:

  • Dual-Sim LTE-Router für Internetanbindung über D1 und D2   Netz.   (TDT-Router 1500lw)
  • Multifunktionsgerät (Fax, Scanner, Drucker) in Lasertechnik  (Samsung 3185 FN)
  • Fest verbautes Notebook
  • Ext. SSD-Festplatte mit 1TB Speicherkapazität
  • Netzwerk via LAN und WLAN (Mit Aussenantenne)
  • Arbeitsplatz mit 21`TFT-Bildschirm, Funkmaus und Tastatur
  • 8-Port Switch
  • Div. USB und LAN Anschlüsse zur freien Verwendung

Elektrische Versorgung:

  • 240V Einspeisung mit Steckerauswurf beim Motorstart (Rettbox)
  • Startunterbrechung bei Anliegender Außeneinspeisung als Sicherheitsschaltung
    Bei nicht Erfolgtem Steckerauswurf kein Motorstart möglich
  • Vollelektronische Ladestromregelung
  • Wechselrichter- Batterielade Combigerät mit 2000W Dauerleistung im Wechselrichterbetrieb
  • 285 Ah AGM Vlies-Zusatzbatterie
  • Notstart-Taster - ermöglicht bei Ausfall der Starterbatterie das Starten des Fahrzeugs über die Zusatzbatterie

Das Energiekonzept ermöglicht einen Autarken Einsatzbetrieb, ohne das der Motor läuft, für bis zu 5 Stunden.

weitere Ausstattung:

  • Konturmarkierung und Beklebung mit reflektierender Folie, als  Sicherheitsausstattung
  • 2000W Keramikheizlüfter mit Sicherheitsschaltung über  Funkhauptschalter
    Heizlüfter kann nur im Einspeisezustand und gleichzeitig Eingeschalteter Funkanlage betrieben werden
  • Außenmarkise mit Abstützung an der Fahrzeugseite
  • 2x Drehsitz am Funktisch
  • Schwanenhals-Leseleuchte für den Fahrzeugführer
  • Mittelkonsole zur Aufnahme von Einsatz-u. Objektplänen im Hängeregister
  • Diverse Flächen mit Magnethaftender Whiteboardfolie versehen

 Sonder-Signal-Anlage:

  • Dachbalken Hänsch DBS 2000 LED
  • Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 3 Kennleuchten Hänsch Comed-B LED
  • Tonfolgeanlage mit elektronischem Kompressorton Hänsch T 620
  • 6x Umfeldleuchte
  • Rote Rundumkennleuchte zur Kenntlichmachung der Aktiven Einsatzleitung
  • CAN-BUS Steuerung und Absicherung für alle Verbraucher im Fahrzeug

Feuerwehrtechnische Beladung:

  • Atemschutz-Notfalltasche
  • Wärmebildkamera
  • Ex-Warngerät
  • Fernglas und Kompass
  • Handmegaphon
  • 2x Feuerlöscher
  • 240V Kabeltrommel (50m / IP 68)
  • Diverse Gerätschaften zur Verkehrssicherung
  • Whiteboard 900x600mm mit Glas-Saugheber zur Aussenbefestigung
  • Diverse Sanitätsausstattung
  • Stauraum für Erfrischungsgeränke
  • Diverse Büroaustattung und Einsatzunterlagen

Einsatzbereiche:

  • Das Fahrzeug stellt die Grundkomponente "Fernmeldebetrieb" im Fahrzeugkonzept der Führungsstaffel der SG Elbtalaue dar.
  • Im neuen Gesamtkonzept der Feuerwehren wird dieses Fahrzeug, von der Führungsstaffel, zur Führungsunterstützung, überall in der Samtgemeinde eingesetzt und jeder Einsatzleiter kann die moderne Technik für seinen Einsatz nutzen.
  • Das Fahrzeug wird im Einsatz, bei entsprechendem Bedarf, ergänzt durch eine Komponente "Besprechungsraum" auf Baugleichem Fahrgestell, welche gleichzeitig als Geräteträger für die Führungsstaffel fungiert. (Standort: FF Dannenberg / Elbe)
  • Werden beide Komponenten im Einsatz zusammengeführt verfügt die Einsatzleitung vor Ort praktisch über einen ELW 2 welcher sich aber auf 2 Fahrgestelle verteilt.
  • Somit können alle Feuerwehren der Samtgemeinde Elbtalaue über eine moderne und zugleich flexible Einsatzleitung, auch für Großschadenslagen, zurück greifen.
  • Die Komponente "Fernmeldebetrieb" wird bei Bestimmten Einsatzstichworten, z.B. bei "Brand 2", grundsätzlich mit alarmiert.

 

weitere Daten


  • Letzter Eintrag in unserem Einsatzarchiv : 14.10.2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen