112 Prozent Ehrenamt - wir sind dabei!

112 Prozent Ehrenamt, mach mit!

Den Aufruf „112 Prozent Ehrenamt, mach mit“ ziert seid kurzem die Heckjalousien unserer Feuerwehrfahrzeuge. In den nächsten Wochen sollen alle Einsatzfahrzeuge aus dem gesamten Landkreis Lüchow Dannenberg mit dem Slogan versehen werden. Den Anfang machen die Samtgemeinden Elbtalaue und Gartow, hier sollen alle Fahrzeuge bis Weihnachten beklebt sein. Im Januar werden die Fahrzeuge der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) folgen.

Die Beklebung ist Teil der Kampagne, die Kreispressesprecher Heiko Bieniußa ins Leben gerufen hat, um intensiv Werbung für neue Einsatzkräfte zu betreiben und so dem demographischen Wandel in den nächsten Jahren vorzubeugen. Auch durch die vielen anderen Aktionen, wie RollUp-Displays, Banner und Plakate in Einkaufszentren, regelmäßige Berichte in der Tageszeitung und ein Imagefilm soll auf die Problematik aufmerksam gemacht werden.

Die Aktion scheint erste Früchte zu tragen. Andreas Meyer, Gemeindebrandmeister in der Samtgemeinde Elbtalaue freut sich über 38 Neuzugänge für die Samtgemeinde Elbtalaue in diesem Jahr, davon sind 30 sogenannte Quereinsteiger und acht wechselten von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung. Diese Entwicklung ist auch in den anderen Samtgemeinden zu beobachten: der Zuwachs der Einsatzabteilungen liegt auch in den Jahren 2020 und 2021 auf dem Niveau der Vorjahre, man muss dabei aber bedenken, dass coronabedingt alle Veranstaltungen wie Feuerwehrtage, Tage der offenen Tür und ähnliches ausfallen mussten.

Für das besondere Engagement wurde die Kampagne für den NDR Ehrenamtspreis nominiert und dank vieler Unterstützer hat der Kreisfeuerwehrverband Lüchow Dannenberg am Samstag den Preis dotiert mit 3000 Euro gewonnen. Wir gratulieren Pressesprecher Heiko Bieniußa und seinem Team zu diesem Erfolg ganz herzlich und hoffen viele neue Frauen und Männer für ein sinnvolles Hobby zu begeistern, um auch weiterhin zu jeder Tageszeit einsatzbereit zu bleiben. Vielleicht bist auch du demnächst Teil unseres Teams. Bei Interesse melde dich einfach bei der für dich zuständigen Ortsfeuerwehr oder komm einfach mal zu einem Übungsdienst vorbei.

Text: M. Meyer, Foto: Laura Loelf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.