Einsatzübung mit Atemschutz Notfall

„Bestätigtes Feuer im 2. Obergeschoss der Hitzackeraner Bernhard-Varenius-Schule. Mindestens zwei Personen noch im Gebäude!“ Mit dieser Lage überraschte René Steinberg, Gruppenführer der 2. Gruppe die anwesenden Kameraden am 2. September zum Wehrdienst der Feuerwehr Hitzacker. Gemeinsam mit Nico Meyer hat er die Übung vorbereitet und sie für umstehende Passanten realistisch aussehen lassen. Dichter Nebel zog aus den Fenstern und hinter den Gardinen flackerte Licht, dass einem Feuer gleichkam.

Weitere Unterstützung holte er sich von der Dannenberger Wehr. Diese nahm mit 3 Kameraden und der Drehleiter an der Übung teil.
Während der Aufbau der Wasserversorgung lief setzten die Dannenberger Kameraden die Drehleiter zur Menschenrettung ein. Parallel gingen 2 Trupps zur Brandbekämpfung und Menschenrettung im Gebäude vor. Plötzlich gab ein Trupp unter Atemschutz ein „MAYDAY“ ab. Ein Kamerad unter Atemschutz wurde bewusstlos und musste so schnell wie möglich aus dem Gebäude gebracht werden. Nach einem Check und Versorgung mit einer neuen Atemluft Flasche konnte er über die Drehleiter aus dem Gebäude geholt und versorgt werden.
Unsere Atemschutz Geräteträger üben regelmäßig, um im Einsatzfall 100% zu geben und effektiv helfen zu können. Aber auch sie sind nur Menschen und auch ihnen kann im Einsatz etwas Unvorhersehbares und Lebensgefährliches passieren. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Versorgung und die Rettung des Kameraden schnellstmöglich funktioniert. Das war das Ziel dieser Übung, welches unter Mitwirkung von allen Beteiligten erreicht wurde.

Bericht: Andreas Lenz

Fotos: Andreas Lenz, René Steinberg

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen